Internationaler Kongress für Theomedizin

Der Internationale Kongress für Theomedizin wurde im Jahr 2007 erstmalig von Viktor Philippi initiiert. Seit dieser Zeit wird er jährlich durchgeführt und erfreut sich einer stetig wachsenden Besucheranzahl.

Er bietet Betroffenen, Hilfesuchenden und Therapeuten die Möglichkeit, mehr über alternative Therapien zur Stärkung der Gesundheit zu erfahren. Deutlich spürbar wächst das Interesse der Menschen an ganzheitlichen Methoden, die der Gesundheit zu neuer Kraft verhelfen.

Der ursprünglicher Wunsch von Viktor Philippi war es, mit diesem Kongress eine Brücke zwischen Schulmedizin, Wissenschaft und Bioenergetischem Heilen zu schlagen. In den Jahren entwickelte sich daraus ein gefragter Fachkongress, der alle Hoffnungen bei weitem übertrifft. Das wachsende Interesse an Vorträgen der fachkundigen Referenten, die aus der Medizin, der Psychologie, der Pflanzenkunde, der Physik oder der wissenschaftlichen Forschung kommen, spricht für sich. Das breite Kongressspektrum zieht jährlich ein aufgeschlossenes und vielseitig interessiertes Publikum an.

Gesundheit ist nach Ansicht des Kongressinitiators nicht nur das Aufgabengebiet der Mediziner. Zahlreiche Faktoren beeinflussen sie. Sie ist ein breites Feld, welches nicht nur die Medizin, sondern auch die Biologie, die Physik und die Psychologie umfasst.

Seit dem Jahr 2015 wird der Kongress von der Viktor-Philippi-Stiftung-Gesundheit initiiert.